Sudbury-Schulen – Kapitel 4: Lernen

lizensiert unter Creative Commons BY-NC-ND 2.0
Die DVD „Sudbury-Schulen – Interviews mit Schülern, Mitarbeitern, Eltern und Absolventen“ von Henning Graner und Martin Wilke ist im tologo verlag erhältlich.

Kelly Sappir: Es fällt den Leuten schwer, zu verstehen, dass wir eine andere Vorstellung davon haben, was Lernen eigentlich ist. Ich denke nicht, dass Lernen bedeutet, in einem Klassenzimmer Mathe, Lesen oder Schreiben zu lernen … oder Literatur oder irgend etwas anderes. Diese falsche Vorstellung ruiniert alles. Sie erlaubt einem nicht, zu verstehen, dass es auch Lernen ist, wenn ein kleines Mädchen mir beibringt, wie man ein schönes Strichmännchen zeichnet. Ich lerne dabei zwar nicht Differenzial- und Integralrechnung, aber ich lerne, wie man schöner zeichnet.

Seth Sadofsky: Jedes Mal, wenn man versucht, etwas zu tun, das man nicht bereits beherrscht und schon eine Millionen Mal getan hat, lernt man etwas.

David Schneider-Joseph: Lernen geschieht für gewöhnlich nicht als Ergebnis einer bewussten Entscheidung für bildende Aktivitäten, sondern es geschieht durch Zufall, indem du Dinge tust, die dir Spaß machen. Weiterlesen

Peter Gray: Kinder bilden sich selbst I: Überblick über einige der Belege

Kinder sind von Natur aus dazu geschaffen, sich selbst zu bilden.

von Peter Gray

veröffentlicht am 16. Juli 2008

https://www.psychologytoday.com/blog/freedom-learn/200807/children-educate-themselves-i-outline-some-the-evidence

Als Erwachsene haben wir gewisse Verantwortlichkeiten gegenüber unseren Kindern und den Kindern der Welt. Es ist unsere Verantwortung, sichere, gesundheitsfördernde, respektvolle Umgebungen zu erschaffen, in denen Kinder sich entwickeln können. Es ist unsere Verantwortung, sicher zu gehen, dass Kinder geeignete Nahrung, frische Luft, ungiftige Orte zum Spielen und viele Gelegenheiten haben, ungestört mit anderen Menschen aus dem gesamten Altersspektrum zu interagieren. Es ist unsere Verantwortung, Vorbilder menschlichen Anstands zu sein. Aber über eine Sache müssen wir uns keine Sorgen machen: wie man Kinder bildet.

Wir müssen uns keine Sorgen machen um Lehrpläne, Stundenpläne, Kinder zum Lernen zu motivieren, sie zu testen und den ganzen Rest, der unter die Rubrik der Pädagogik fällt. Lasst uns diese Energie stattdessen darauf verwenden, geeignete Umgebungen zu schaffen, in denen Kinder spielen können. Die Bildung der Kinder ist die Verantwortung der Kinder, nicht unsere. Nur sie können das tun. Sie sind dazu gemacht, das zu tun. Unsere Aufgabe in Sachen Bildung ist einfach, einen Schritt zurückzutreten und es geschehen zu lassen. Je mehr wir versuchen, es zu kontrollieren, um so mehr stören wir. Weiterlesen

Peter Gray: Kinder bringen sich das Lesen selbst bei

Berichte von Unschoolern, wie Kinder lesen lernen.

Veröffentlicht am 24. Februar 2010 von Peter Gray in Freedom to Learn

siehe http://www.psychologytoday.com/blog/freedom-learn/201002/children-teach-themselves-read

übersetzt von Martin Wilke im Herbst 2014

In unserer Kultur nimmt man allgemein an, dass man Kinder unterrichten muss, damit sie Lesen lernen. Es wird ein riesiger Forschungsaufwand betrieben, um den aus wissenschaftlicher Sicht besten Weg zu finden, Kindern das Lesen beizubringen. In den Bildungsmagazinen jeder bedeutenden Universitätsbibliothek findet man Reihen über Reihen an Büchern und viele Zeitschriften, die sich allein dem Thema widmen, wie man das Lesen lehrt. In Bildungskreisen haben jahrzehntelang hitzige Debatten – als die „Lese-Kriege“ betitelt – getobt zwischen jenen, die glauben, dass der Schwerpunkt darauf liegen sollte, den Zusammenhang zwischen Lauten und Buchstaben zu lehren („Phonics“) und jenen, die dem Ansatz der „Ganzwortmethode“ („whole language“) folgen. Es wurden viele kontrollierte Experimente durchgeführt, um die beiden Lehrmethoden miteinander zu vergleichen, mit Kindergartenkindern und Erstklässlern als Versuchskaninchen. Die „Phonics“-Leute sagen, dass ihre Methode diese Experimente „gewonnen“ hat, und die Ganzwortmethoden-Leute sagen, dass die Experimente manipuliert waren.

Die Standard-Schulen zeigen, dass Kindern das Lesen nicht leicht fällt. Auf das Lesen-Lehren wird eine Menge Zeit und Aufwand verwendet, angefangen in der Vorschule und bis weit in die Grundschulzeit hinein. Weiterlesen