Sudbury Schulen – Kapitel 25: Diskussion über Schulgeld

lizensiert unter Creative Commons BY-NC-ND 2.0
Die DVD „Sudbury-Schulen – Interviews mit Schülern, Mitarbeitern, Eltern und Absolventen“ von Henning Graner und Martin Wilke ist im tologo verlag erhältlich.

Henning Graner: Was hältst du davon, dass Eltern für die Schulbildung ihrer Kinder bezahlen müssen?

Mikel Matisoo: Ich denke, dass wir immer dafür bezahlen, als Gesellschaft. Ich meine, selbst wenn die Schulen keine Gebühren für die Anwesenheit der Kinder erheben, kostet der Schulbetrieb ohne Zweifel Geld. Und dieses Geld bekommen sie von den Leuten, die in einer bestimmten Gegend leben.

Evelyn Hardesty: Ich denke, diese Schulen sollten finanziert werden, wenn auch andere Schulen finanziert werden. Denn wenn es mehr von ihnen gäbe, könnten die Leute sehen, wie wirtschaftlich sie arbeiten, was an ihrer Art, Entscheidungen über Ressourcen und alles andere zu treffen, liegt. Sie sind soviel kosteneffizienter als unsere staatlichen Schulen, dass man sie finanzieren könnte, und zwar mit wesentlich weniger Geld. Weiterlesen

Advertisements

Sudbury Schulen – Kapitel 24: Finanzierung der Schule

lizensiert unter Creative Commons BY-NC-ND 2.0
Die DVD „Sudbury-Schulen – Interviews mit Schülern, Mitarbeitern, Eltern und Absolventen“ von Henning Graner und Martin Wilke ist im tologo verlag erhältlich.

Henning Graner: Wie finanziert sich die Schule? Nur durch Schulgeld oder auch durch staatliche Gelder?

Mikel Matisoo: Die Sudbury Valley School wird ausschließlich durch Schulgeld finanziert.

Aaron Winborn: Greenwood ist eine Privatschule und wird durch Schulgeld finanziert. Dadurch lässt der Staat uns in Ruhe.

Martin Wilke: Wie wird Eure Schule finanziert?

Kelly Sappir: Nur durch Elternbeiträge und Spenden. Wie gesagt, wir erhalten keinerlei staatliche Unterstützung. Weiterlesen